Hospital zum Heiligen erhält Qualitätssiegel für Hernienchirurgie

Die Deutsche Herniengesellschaft hat der Klinik für Allgemein-, Viszeralchirurgie am Hospital zum Heiligen Geist unter der Leitung von Dr. med. Eun-Young Cho das Siegel "Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie" von der Deutschen Herniengesellschaft (DHG) verliehen.

Die Deutsche Herniengesellschaft hat der Klinik für Allgemein-, Viszeralchirurgie am Hospital zum Heiligen Geist unter der Leitung von Dr. med. Eun-Young Cho das Siegel "Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie" von der Deutschen Herniengesellschaft (DHG) verliehen. Die Klinik hat sich der eingehenden Prüfung der Qualitätsstandards der Fachgesellschaft gestellt und darf sich nun als Hernienzentrum bezeichnen.  

Die Hernienchirurgie hat am Hospital zum Heiligen Geist eine lange Tradition. Brüche der Bauchwand – entweder angeboren oder nach Operationen oder besonderen Belastungen erworben -  gehören zu den häufigsten viszeralchirurgischen Eingriffen und sollten operativ saniert werden, da Schmerzen und Einklemmungen auftreten können. Heute kann der erfahrene Hernienchirurg individuell abgestimmt unter verschiedenen Operationstechniken wählen. Bei den Eingriffen kommen in aller Regel schonende, minimal invasive Techniken zum Einsatz, so dass eine frühzeitige Belastung der Rekonstruktionen möglich ist. Langzeitergebnisse der Hernienoperationen am Hospital zum Heiligen Geist werden im deutschen Register von Herniamed dokumentiert.  

„Die Klinik für Allgemein-, und Viszeralchirurgie am Hospital zum Heiligen Geist verfügt über sehr große Erfahrung in der Hernienchirurgie, daher war es der richtige Schritt, uns für das Qualitätssiegel der Deutschen Herniengesellschaft zu bewerben. Damit dokumentieren wir die hohe chirurgische Qualität, die wir unseren Patienten anbieten“, freut sich Dr. med. Eun-Young Cho über die Zertifizierung.

DIE STIFTUNG - Unser Magazin

Medizin, Forschung und Innovation. Das sind die Themenbereiche unseres neuen Magazins DIE STIFTUNG. Wenn Sie sich für die erste gedruckte Ausgabe, die wir gerade vorbereiten, interessieren, schreiben Sie uns. Sie wird hier auch als Download für Sie bereit stehen. Schicken Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unser Magazin" an magazin@sthhg.de.

DIE STIFTUNG zum Download

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.