Baby Nr. 1.000 im Hospital zum Heiligen Geist geboren

Im Hospital zum Heiligen Geist kommt das tausendste Baby in diesem Jahr zur Welt

Mit über 1.000 Geburten liegt die Geburtenzahl im Hospital zum Heiligen Geist auch in diesem Jahr wieder im Aufwärtstrend. Die tausendste Geburt Anfang Dezember lässt darauf schließen, dass die Zahl weiter steigen wird.

Ilyas wurde als tausendstes Kind 2017 im Hospital zum Heiligen Geist Anfang Dezember geboren, war 54 cm groß und 3.340 Gramm schwer. Die glücklichen Eltern freuen sich über einen komplikationslosen Geburtsverlauf. Seit 2016 werden im Hospital zum Heiligen Geist wieder mehr als 1.000 Kinder pro Jahr geboren, Tendenz steigend. Zuvor wurde die Tausendermarke zuletzt im Jahr 2000 überschritten.

Die Pflegebereichsleiterin der Geburtshilfe am Hospital zum Heiligen Geist, Kerstin Flöhr sieht die erfreuliche Entwicklung der Geburtenzahlen auch als Bestätigung der Arbeit, die in der Geburtshilfe geleistet wird: „Wir bieten in der Geburtshilfe eines breites beratendes und unterstützendes Programm für junge Eltern an. Von der Geburtsvorbereitung über die Säuglingspflege bis zu einer intensiven Nachbetreuung, wenn das Baby schon etwas älter ist, stehen wir mit Rat und Tat zur Seite. Das wird von mehr und mehr werdenden Eltern anerkannt.“

Über das breite Angebot der Geburtshilfe im Hospital zum Heiligen Geist finden Sie ausführliche Informationen auf der Webseite: https://www.hospital-zum-heiligen-geist.de/medizinische-einrichtungen/kliniken/gynaekologie-und-geburtshilfe/geburtshilfe/unser-kursangebot/ oder telefonisch unter (069) 2196-2778.

Kontakt:
Hospital zum Heiligen Geist
Frauenklinik
Kerstin Flöhr
Tel.: (069) 2196-7226
floehr.kerstin(at)hohg(dot)de
www.hospital-zum-heiligen-geist.de

 

DIE STIFTUNG - Unser Magazin

Medizin, Forschung und Innovation. Das sind die Themenbereiche unseres neuen Magazins DIE STIFTUNG. Wenn Sie sich für die erste gedruckte Ausgabe, die wir gerade vorbereiten, interessieren, schreiben Sie uns. Sie wird hier als Download für Sie bereit stehen. Schicken Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unser Magazin" an magazin@sthhg.de.

DIE STIFTUNG zum Download

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.