Diagnostik und Geräte

Das Radiologische Zentralinstitut (RZI) am Hospital zum Heiligen Geist steht allen Kliniken und Abteilungen des Hauses rund um die Uhr zur Verfügung. Wir bieten hochmoderne Röntgen- und CT-Diagnostik an, die Grundlage für die Beurteilung von Erkrankungen und Verletzungen sind.

Radiologische Untersuchungen

Als Teilgebiet der Medizin befasst sich die Radiologie mit der Anwendung von Strahlen zu diagnostischen therapeutischen und wissenschaftlichen Zwecken. Folgende Untersuchungsmethoden wenden wir in unserem Zentralinstitut an:

  • Angiografie - die Darstellung und Beurteilung von Gefäßen aller Art im Körper
  • Computertomografie (CT) - die Bildgebung durch Schnittbilder bietet eine qualitativ hochwertige Ansicht auf Körperstrukturen
  • Durchleuchtung - die dynamische Röntgenbilddarstellung ermöglicht den Nachweis von Funktionsstörungen im Magen-Darm-Trakt oder von Fehlbildungen oder entzündlichen bzw. tumorösen Veränderungen im Gewebe
  • Kinderradiologie - zur Diagnose angeborener Erkrankungen, Fehlbildungen oder erworbene Funktionsstörungen
  • Mammopgrafie - zur Früherkennung von Brustkrebs
  • MCU (Miktionscystourethrografie) - zur Untersuchung der Harnblase und der Harnröhre
  • Phlebografie - Kontrastuntersuchung von Venen
  • Röntgen - schnelle und exakte Diagnosen durch Röntgenstrahlung
  • Sonografie - strahlenfreies, schonendes Verfahren zur Darstellung von Strukturen am gesamten Körper
  • Szintigrafie - nuklearmedizinische Untersuchung, um die Verteilung von Stoffen im Körper bildlich darzustellen

Chefarzt des Radiologischen Zentralinstituts

Chefärztin

Dr. med. Ursula Jaeger

Fachärztin für Radiologische Diagnostik und Neuroradiologie

Telefon
Fax(069) 2196 - 2475
E-Mailhery.ulrike(at)hohg(dot)de