Unser Behandlungsspektrum

Zum Behandlungsspektrum der Psychosomatischen Klinik gehören alle Erkrankungen, bei denen seelische und soziale Faktoren an der Auslösung und / oder Aufrechterhaltung der Erkrankung ursächlich beteiligt sind.

Unser Konzept

Die Psychosomatische Klinik arbeitet nach einem psychoanalytischen, konfliktzentrierten Konzept unter Einbeziehung gruppendynamischer, systemischer und verhaltensmedizinischer Gesichtspunkte. Im Zentrum steht die Bearbeitung des jeweiligen individuellen Krankheitserlebens, der individuellen Krankheitsverarbeitung und der Verknüpfung von Lebensschicksal und Krankheitsbild. Die Behandlung erfolgt entweder vollstationär oder tagesklinisch. 

Enge Zusammenarbeit

Unsere Klinik legt größten Wert auf die intensive Zusammenarbeit und Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten unserer Region, zumal sich oft an die tagesklinische oder stationäre Behandlung eine ambulante psychosomatische Behandlung anschließt.

Behandlungsspektrum

Psychosomatische Erkrankungen mit ausgeprägter

  • Angstsymptomatik
  • Depressiver Symptomatik
  • Zwangssymptomatik

Essstörungen

  • Magersucht (Anorexie)
  • Ess-Brech-Sucht (Bulimie)
  • Binge Eating

Funktionelle psychosomatische Beschwerden

  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Ohnmachten
  • Atemstörungen
  • Magen-Darm-Störungen
  • Häufiger Harndrang
  • Schlafstörungen
  • Sexualstörungen
  • Psychogene Lähmungen
  • Psychogene Anfälle

Organkrankheiten mit psychosomatischer Komponente

  • Herz-Kreislauf-Störungen
  • Essentielle Hypertonie
  • Asthma bronchiale
  • Colitis ulcerosa, Morbus Crohn
  • Neurodermitis

 

Chefarzt der Psychosomatischen Klinik

Chefarzt

Dr. med. Wolfgang Merkle

Telefon
Fax (069) 2196 - 2103
E-Mail rapisarda-eletto.christine(at)hohg(dot)de