Gallenblase und Gallensteine

Die Gallenblase gehört zu den Verdauungsorganen und speichert das Gallensekret mit den Gallensäuren. Diese werden in der Leber aus Cholesterin gebildet und sind maßgeblich an der Fettverdauung beteiligt. Durch verschiedene physiologische oder ernährungsbedingte Faktoren kann sich die Zusammensetzung des Gallensekrets verändern, und aus den Salzen der Gallensäuen bilden sich Steine. Die Größe von Gallensteinen kann sehr unterschiedlich sein.

Erkrankungen der Gallenblase

Gallensteine sind häufig die Ursache für Entzündungen der Gallenblase, da sie die Gallengänge blockieren können, was zu einem Rückstau der Gallenflüssigkeit in die Leber führt. Dadurch kann eine Gelbsucht oder eine Leberschädigung enstehen. Schlimmstenfalls kann die entzündete Gallenblase auch brechen (perforieren). Wenn sich dann das Gallensekret in den Bauchraum ergießt, tritt ein lebensbedrohlicher Zustand, da sich das Bauchfell entzünden kann.

Beschwerdebild

Entzündungen der Gallenblase sind meist sehr schmerzhaft, da die Gallensteine, die die Entzündung hervorrufen heftige Krämpfe (Koliken) auslösen können. Die Schmerzen treten im rechten Oberbauch auf und strahlen in den rechten Arm und Rücken hinein. Weitere Symptome sind Erbrechen, Fieber und Schüttelfrost. Wenn die Leber durch den Gallensaft in Mitleidenschaft gezogen ist, treten auch Gelbsucht und gelblich gefärbter Stuhl auf.

Ursachen abklären

Ursachen für kolikartige Schmerzen im Oberbauch sollten unbedingt von einem Arzt abgeklärt werden. Der Hausarzt oder auch ein niedergelassener Gastroenterologe wird die weitere Vorgehensweise festlegen und gegebenenfalls in ein Krankenhaus überweisen. Werden Gallensteine als Ursache für eine Gallenblasenentzündung festgestellt, ist die operative Entfernung der Gallensteine die häufigste therapeutische Option.

Chefarzt der Medizinischen Klinik

Chefarzt

Prof. Dr. med. Rainer Duchmann

Telefon
Fax (069) 2196 - 2469
E-Mail nicolai.blanche(at)hohg(dot)de

Chefärztin der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Chefärztin

Dr. med. Eun-Young Cho

Telefon
Fax (069) 2196 - 2506
E-Mail schmidt.anne(at)hohg(dot)de